Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


FH Campus Wien: Informationstechnologien und Telekommunikation – auslaufend

: FH Campus Wien


Informationstechnologie und Telekommunikation gibt es als Vollzeit- und berufsbegleitendes Bachelor-Studium – IT-Security als berufsbegleitendes Master-Studium. Im Studium geht es darum, die Themen Digitaltechnik, Elektronik und Netzwerktechnik zu verbinden und Lösungen im Bereich der sicheren Datenverarbeitung und Datenübertragung zu finden. Nur mehr Einstieg in das dritte Semester mit HTL-Abschluss möglich!

/xtredimg/2017/IT%20Bildungskatalog/Ausgabe150/14774/web/098_01_large.jpg
Die Qualität der multidisziplinären akademischen Lehre und Forschung macht die FH Campus Wien zu einer anerkannten, europäischen Hochschule mit internationaler Reichweite.

Die Qualität der multidisziplinären akademischen Lehre und Forschung macht...

Informationstechnologien und Telekommunikation greifen in der Praxis eng ineinander. Eine absolut sichere Vernetzung von Rechnern für den Datenaustausch ist notwendiger denn je. Im Studium geht es darum, die Themen Digitaltechnik, Elektronik und Netzwerktechnik zu verbinden und Lösungen für neue Anwendungen im Bereich der sicheren Datenverarbeitung und Datenübertragung zu finden. Eine Besonderheit des Studiums ist die wahlweise Vertiefung in die Bereiche IT-Security oder Telekommunikation.

Mit Informationstechnologien und Telekommunikation bietet die FH Campus Wien ein technisches Studium, das neben vielen Aspekten rund um IT-Technologien auch immer aktuelle und akute Problemstellungen wie Datensicherheit und sichere Kommunikation aufgreift. Ausreichend Raum dafür bietet ein modernst eingerichtetes Netzwerklabor. Darin ist ein fixer Laborplatz garantiert und man kann sich ungehindert in die IT-Welt vertiefen. Fächer wie Betriebswirtschaft, Englisch, Kommunikation und Management runden das IT-Studium optimal ab.

Das sichert eine gute Startposition für den Sprung auf den Jobmarkt, zumal auf dem Firmentag Technik am Hauptstandort der FH eine Reihe interessanter Unternehmen und Kooperationspartner vertreten sind.

Inhalte des Studiums

Am Beginn der Ausbildung wird das nötige Basiswissen vermittelt.
/xtredimg/2017/IT%20Bildungskatalog/Ausgabe150/14774/web/csm_b_ITTK02_18fc3d61ac.jpg
Im Netzwerklabor werden umfangreiche Projekte durchgeführt. Aktuell forscht der Fachbereich Informationstechnologien und Telekommunikation an preiswerten und kompakten Lösungen für die dezentrale Speicherung von elektrischer Energie.

Im Netzwerklabor werden umfangreiche Projekte durchgeführt. Aktuell forscht...

Im weiteren Verlauf spezialisiert man sich entsprechend der persönlichen Interessen. Sowohl im Grund- als auch im Vertiefungsstudium werden technisch fundierte Kenntnisse mit den im Berufsfeld notwendigen wirtschaftlichen, rechtlichen sowie methodischen und persönlichkeitsbildenden Inhalten verknüpft.

In vier Semestern Grundstudium setzt man sich mit den theoretischen Grundlagen in Mathematik, Informatik, Digitaltechnik, Elektronik sowie in Betriebswirtschaft, Kommunikation und Management auseinander. Business English gehört zum Basiswerkzeug.

Im dritten Semester entscheidet man sich für eine der beiden Vertiefungen IT-Security oder Telekommunikation (viertes und fünftes Semester):

– IT-Security: Hier lernt man die Sicherheit und Brauchbarkeit von Verfahren zur Verschlüsselung zu beurteilen, Sicherheitskonzepte zu erstellen und zu bewerten. Man erkennt Sicherheitsschwachstellen in Sprach- und Datennetzwerken und erarbeitet Lösungen für den elektronischen Geschäftsverkehr und Verfahren zum Kopierschutz von Software, Musik und Filmen.

– Telekommunikation: Der Schwerpunkt liegt im Entwurf von Kommunikationsnetzwerken für Sprach-, Video- und Datendienste. Man analysiert und interpretiert die Bedürfnisse der Anwender und entwickelt spezielle Lösungen. Location based services für das Flottenmanagement oder
Micropayment gehören zu den besonders innovativen Applikationen.

Das sechste Semester bietet Raum für ein achtwöchiges Berufspraktikum. Wenn man bereits einschlägig berufstätig ist, kann man dies anrechnen lassen.

Berufsaussichten

Die Branche der Informationstechnologien und Telekommunikation boomt. Der Bedarf an neuen Produkten, Dienstleistungen und Anwendungen schafft zahlreiche Arbeitsplätze für IT- und TK-Experten. Die Nachfrage der Unternehmen nach Absolventen des FH-Studiums übersteigt derzeit bei Weitem das Angebot. Fundierte Kenntnisse sind quer durch alle Branchen stark nachgefragt. Der Einstieg in die Berufswelt wird einem damit leicht gemacht. Das Studium ist auch eine solide Grundlage, um nach beruflicher Erfahrung und Weiterbildung Leitungs- und Führungsfunktionen zu übernehmen.



Die Qualität der multidisziplinären akademischen Lehre und Forschung macht die FH Campus Wien zu einer anerkannten, europäischen Hochschule mit internationaler Reichweite.
Im Netzwerklabor werden umfangreiche Projekte durchgeführt. Aktuell forscht der Fachbereich Informationstechnologien und Telekommunikation an preiswerten und kompakten Lösungen für die dezentrale Speicherung von elektrischer Energie.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Ausbildung im Überblick, Fachhochschule

Im Gespräch

/xtredimg/2017/IT%20Bildungskatalog/Ausgabe150/14695/web/1_KNAPP_sucht_Mitarbeiter_an_allen_Standorten_print.jpgKnapp wächst und sucht Mitarbeiter
Logistik ist eine faszinierende Branche, die immer wieder neue Herausforderungen bereithält. Die Knapp AG mit Sitz in Hart bei Graz zählt zu den Global Playern in der Intralogistik und ist Technologieführer in den Bereichen Lagerlogistik, Lagerautomation und Logistiksoftware. Weltweit tragen 3.400 Mitarbeiter an 35 Standorten durch ihr Fachwissen zum Unternehmenserfolg bei. Das steirische Unternehmen ist auf intensivem Wachstumskurs und verstärkt seine Teams an allen Standorten!
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren